Tagesablauf

Ein typischer Tag bei den Grethenwichteln

Den Tagesablauf bestimmen feste Strukturen und Rituale. Sie garantieren den Kindern Sicherheit und bieten Orientierung. Den Tag beginnen sie in ihrer Gruppe. Dort haben sie Zeit zum Frühstücken und können in Ruhe ankommen und den Tag beginnen.

Gruppenübergreifende Angebote, Projekte und Ausflüge finden am Vormittag wie am Nachmittag statt. Alternativ haben die Kinder im Tagesverlauf jederzeit die Möglichkeit auch in anderen Bereichen und Gruppen zu spielen. Aufgrund der barrierefreien Nähe aller Gruppenräume zueinander gilt das auch für die Kleinsten im EG.

Die größeren Kinder haben die Freiheit, das gesamte Haus und den Spielplatz für ihre Spiel und Lernerfahrungen zu nutzen. Die Pädagog*innen der einzelnen Gruppen und die Kinder aller Gruppen lernen einander so kennen und es gibt kein »Fremdeln«, wenn Kolleg*innen sich einmal gegenseitig vertreten müssen.

Die individuellen Beobachtungen aller Pädagog*innen fliessen bereichernd in in die Bildungsdokumentationen ein und spiegeln einen umfassenden „Blick auf das Kind“.

Der Tagesablauf im Überblick

  • 07:30 Uhr – 09:15 Uhr

    • Bringzeit
    • Zeit für Freispiel
    • gleitendes Frühstück in den Gruppen
  • 09:30 Uhr – 11:45 Uhr

    • Morgenkreis mit pädagogischen Angeboten
    • Freispielzeit
    • Kleingruppenangebote; Musikangebot
    • Projekte
    • Spiel auf dem Außengelände
    • Waldtag; Ausflüge
  • 11:30 Uhr – 14:30 Uhr

    gemeinsames Mittagessen der kleineren Kinder,
    Schlaf- und Ruhezeit

  • 11:30 Uh – 13:30 Uhr

    gemeinsames Mittagessen der größeren Kinder in kleinen Essensgruppen

  • 12:30 – 13:30 Uhr

    Ruhezeit & Entspannung

  • 13:30 – 17:00 Uhr

    • Freispielzeit
    • Projekte; Aktionen in Kleingruppen
    • Spielen auf dem Außengelände
  • 14:30 Uhr – 15:00 Uhr

    Nachmittagssnack

  • 15:00 Uhr – 17:00 Uhr

    gleitende Abholzeit

  • 17:00 Uhr

    die Kita schließt

Scroll to Top